Das Universum in uns

27 Dez

Ein schönes Wort: Uni – ver –sum, lat. ich bin – alles – in einem.
Allerdings bin ich nach dem hermetischen Prinzip sowieso mit allem verbunden,
und alles ist in mir und mit mir verbunden.
Und doch ist alles für sich.  
Das Wort „Universum“ drückt es einfach, quasi universell, aus. 

Uni-versum drückt aber zugleich auch eine gewisse Einmaligkeit, Einzigartigkeit aus.
Ist das nicht großartig? 

Universum – drückt Weite, Ausdehnung aus, gleichzeitig Tiefe.
Universum drückt Bewegung aus und gleichzeitig Zentriertheit. Zentriertheit, Ruhe und Stille.
Aber Ruhe ist mehr als die Abwesenheit von Bewegung und/oder Geräuschen.
Ruhe ist ein innerer Zustand. Oder eine Kunst.
Denn Ruhe bedeutet, trotz all der Unruhe um uns herum nicht aus der Ruhe zu bringen zu sein,
nicht umzufallen oder aus der Mitte zu fallen.

 Universum bedeutet ruhig zu sein und doch gleichzeitig bewegt.
Licht im Dunkeln. Oder am Ende des Tunnels.
Der größte Teil des Universums liegt in uns.
Das bedeutet auch, dass wir – wenn wir das Universum ändern wollen – bei uns selbst anfangen  sollten.

Ist das nicht wunderbar? Denn wenn vor seiner eigenen Tür kehrt,
wird das Universum innerhalb kürzester Zeit zu einem noch liebenswerterem Ort!

Alles Gute dabei!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: